Bundestagswahl 2017 in Moabit

Am 24. September 2017 war Bundestagswahl. Deutschlandweit wurde der 19. Bundestag gewählt – also die Politiker, die das Land in den nächsten vier Jahre regieren sollen. Moabit liegt im Wahlkreis 075 Berlin-Mitte – dort wo sich Reichstag und Parlamentsgebäude befinden. Der Wahlkreis 075 wurde in 226 Urnen- und Briefwahlbezirke unterteilt.

Wahlzettel mit Erst- und Zweitstimme
Wahlzettel mit Erst- und Zweitstimme

In Deutschland gibt es knapp 300 Wahlkreise mit je etwa 250.000 Menschen. Alle Wahlberechtigten konnten zwei Stimmen abgeben.  Mit der Erststimme wählte man seinen Direktkandidaten, der den jeweiligen Wahlkreis im Bundestag vertreten soll. Mit der Zweitstimme entscheidet man, welche Partei mit wie vielen Sitzen in den Bundestag bekommt. So wird am Ende festgelegt, welche Partei regieren darf und wer den Bundeskanzler stellt.

Bundestagswahl in 075 Berlin-Mitte

Im Wahlkreis 075 haben knapp 150000 gewählt – eine Wahlbeteiligung von 73,4%. Direktkandidatin für Mitte mit 23,5 % der Erststimmen wurde die Juristin Dr. Eva Högl von der SPD. Der vollständige Name der gebürtigen Osnabrückerin lautet Dr. Eva Alexandra Ingrid Irmgard Anna Högl geborene Kampmeyer.

Eva Högl (SPD)
Eva Högl (SPD)

Dicht gefolgt von Stephan Rauhut (DIE LINKE), Frank Henkel  (CDU) und
Özcan Mutlu (GRÜNE). Beatrix von Storch (AfD) und Dr. Katharina Ziolkowski (FDP) erzielten in Mitte weniger als 10 %.

Verteilung der Erststimmen 2017 in Berlin Mitte
Verteilung der Erststimmen 2017 in Berlin Mitte

Für die Zweitstimmen standen die Regierungsparteien CDU und SPD sowie die Oppositionsparteien GRÜNE und DIE LINKE zur Verfügung. Weiterhin stellten sich  FDP, AfD und 19 weitere Parteien zur Wahl. Gewonnen hat in Mitte DIE LINKE mit knappen 21,4 %. Sie wird in der kommenden Wahlperiode mit 69 Politikern im Bundestag vertreten sein.

Verteilung der Zweitstimmen 2017 in Berlin Mitte
Verteilung der Zweitstimmen 2017 in Berlin Mitte

Moabiter Bundestagswahl 2017

Dieses Mal deutlich mehr für „DIE LINKE“ und viel weniger „SPD“ als im letzten Jahr bei der Landtagswahl.

Ergebnis der 19. Bundestagswahl 2017 in Moabit
Ergebnis der 19. Bundestagswahl 2017 in Moabit

Brüsseler Kiez

Im Brüsseler Kiez rund um Beuth-Hochschule und Virchow-Klinikum im Wedding wurde in der Ernst-Schering-Schule, dem Rathaus Wedding und in der Schiller-Bibliothek gewählt.

  • 428 359 Stimmen: DIE LINKE (21,7 %), Eva Högl (25,6%)
  • 427 – 390 Stimmen: DIE LINKE (23,6 %), Eva Högl (27,4%)
  • 426586 Stimmen: DIE LINKE (29,5 %), Stephan Rauhut (26,6%)
  • 425– 669 Stimmen: DIE LINKE (26,9 %), Stephan Rauhut (23,5 %)
  • 424– 624 Stimmen: DIE LINKE (22,4 %), Eva Högl (26,8%)

Moabit- West

Westlich der Beusselstraße wurden im Jugendhaus B8 und im Moabiter Stadtschloss wurden knapp 1700 Stimmen abgegeben.

  • 400– 627 Stimmen: DIE LINKE (21,7 %), Eva Högl (23,1 %)
  • 401455 Stimmen: GRÜNE (23,9 %), Stephan Rauhut (27,8 %)
  • 402611 Stimmen: DIE LINKE (24,8 %), Stephan Rauhut (26,6 %)

Östlich der Beusselstraße in der Gegend zwischen den U-Bahnhöfen Birken – und Turmstrasse wählten die Menschen in sechs Wahllokalen: In der katholischen Schule St. Paulus, der Carl-Bolle-Schule, der Kita in der Emdener Str., im  Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz, am Grundschulteil der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule und im Wolfgang-Scheunemann-Haus in der Bredowstraße.

  • 403498 Stimmen: DIE LINKE (23,2 %), Stephan Rauhut (25,5 %)
  • 404 345 Stimmen: DIE LINKE (28,6 %), Stephan Rauhut (29,9 %)
  • 405 396 Stimmen: SPD (21,9 %), Stephan Rauhut (25,5 %)
  • 406446 Stimmen: GRÜNE (21,5 %), Eva Högl (26,2 %)
  • 407632 Stimmen: GRÜNE (19,4 %), Eva Högl (22,6 %)
  • 408547 Stimmen: DIE LINKE (25,5 %), Stephan Rauhut (26,5 %)
  • 409491 Stimmen: DIE LINKE (23,5 %), Eva Högl (25,7 %)
  • 410  – 652 Stimmen: GRÜNE (24,4 %), Stephan Rauhut (25,9 %)
  • 411  – 513 Stimmen: DIE LINKE (22,8 %), Eva Högl (26,9 %)
  • 412  – 452 Stimmen: DIE LINKE (27,3 %), Stephan Rauhut (24,6 %)
  • 413  – 404 Stimmen: DIE LINKE (21,4 %), Stephan Rauhut (23 %)
  • 417 532 Stimmen: SPD (21,7 %), Eva Högl (24,6 %)

Stephanskiez

Rund um den Stephanplatz wählten die Menschen in der Hedwig-Dohm-Schule, in der Bruno-Lösche-Bibliothek und am Oberschschulteil der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule.

  • 414  – 419 Stimmen: GRÜNE (24,4 %), Özcan Mutlu (25,1 %)
  • 415  – 467 Stimmen: DIE LINKE (22,5 %), Stephan Rauhut (24,6 %)
  • 416  – 550 Stimmen: SPD (19,5 %), Eva Högl (24,7 %)
  • 419  – 656 Stimmen: DIE LINKE (26,1 %), St. RauhutE. Högl (24,5 %)
  • 420  – 539 Stimmen: GRÜNE (22,2 %), Eva Högl (22,8 %)
  • 422  – 442 Stimmen: DIE LINKE (26 %), Stephan Rauhut (25,1 %)

Moabit-Ost

Hier wählten die Wähler in der Kita Rathenower Str. und im Grünflächenamt in der Turmstraße.

  • 418– 442 Stimmen: DIE LINKE (19,5 %), Eva Högl (28,8 %)
  • 421 – 430 Stimmen: DIE LINKE (20,2 %), Eva Högl (23 %)
  • 423  – 407 Stimmen: SPD (21 %), Eva Högl (27,5 %)

Moabiter Briefwähler

Die Moabiter Briefwähler aus Zone 14  (14A14C und 14D sprachen sich mehrheitlich für die GRÜNEN und Özcan Mutlu aus. In der Gegend um  Oldenburger – und Waldstraße (Zone 14B ) lag Eva Högl vorne. Sie gewann ebenfalls in der Gegend rund um die JVA (Zone 14E). Dort wurde DIE LINKE stärkste Partei.

 

Ein neues Stadtviertel in Mitte – die Europacity entsteht

Nördlich des Berliner Hauptbahnhofs ensteht Europacity – ein neues Stadtquartier. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat das Bauprojekt „Masterplan Berlin Heidestraße“  auf ihrer Webseite detailliert beschrieben.
Das Gebiet rund um die Heidstraße ist ein ehemaliger Mauerstreifen zwischen Ost- und Westberlin – derzeit ein Gewerbegebiet mit einem Containerbahnhof und Lagerhallen. Auf einem etwa  40 Hektar großen Areal zwischen Nordhafen, Heidestraße und Humboldthafen sollen Wohnungen gebaut und Räume für Büros und Läden entstehen.

Aufschwung und Fall der Heidestraße

Anfang des 18. Jahrhunderts lag das Areal noch ausserhalb der Stadtgrenzen. Das Militär übte hier auf Exerzierplätze und betrieb einige Kasernengebäude.  Zu Beginn des 19 Jahrunderts wurden Karl Friedrich Schinkel und Peter Joseph Lenné mit der Erstellung von Humbold – und Nordhafen beaufragt. Durch den folgenden Aufschwung der Eisenbahn entstanden der Hamburger Bahnhof, der Lehrter Bahnhof und die Trasse der Berliner Stadtbahn. Die Heidestraße wurde ein wichtiger Kreuzungs- und Umsteigepunkt in der Stadt. Die angrenzenden Orte Moabit und Wedding verwandelten sich  dicht besiedelte Stadtteile. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges wurde alles schwer zerstört und der Bau der Berliner Mauer brachte den Rest – das Areal wurde zur unbedeutenden Randlage.

Eine Europacity – viele Baupläne

Im Sommer 2006 begann man mit den ersten Planungen und  2009 wurde vom Senat ein Masterplan beschlossen, der die groben Ziele beschreibt. Die Eigentümer der Grundstücke sind die CA Immo und die Deutsche Bahn AG.  Sie managen die Planung und wollen in  zehn bis fünfzehn Jahren fertig sein.

B-Plan II-201c (direkt am Hauptbahnhof)

Berlin - Bauprojekt Europacity am Hauptbahnhof
Berlin – Bauprojekt Europacity am Hauptbahnhof

Laut diesem Plan wird der Europaplatz vor dem neuen Hauptbahnhof über die Invalidenstraße erweitert und soll dem Bahnhof ein großstädtisches Flair geben. Eine TRAM-Station ist bereits in Betrieb. Insgesamt sollen drei Hochhäuser entstehen. Das erste, die Deutschlandzentrale des Mineralölkonzerns TOTAL wurde 2012  fertig gestellt – der Tour Total am neuen Europaplatz.

Bauprojekt Europacity - Blick auf den Total-Tower
Bauprojekt Europacity – Blick auf den Total-Tower
Bauprojekt Europacity - Am Hauptbahnhof im Januar 2017
Bauprojekt Europacity – Am Hauptbahnhof im Januar 2017

Gleich neben dem erweiterten Europaplatz liegt das Museum für Gegenwart, der Hamburger Bahnhof. Hier entsteht ein Kunst- Campus mit Galerien, Ateliers und neuen Wohngebieten.

B-Plan 1-62a (westliche Heidestraße)

Bauprojekt Europacity - Blick auf die Baustelle von der Fennbrücke aus
Bauprojekt Europacity – Blick auf die Baustelle von der Fennbrücke aus

Dieser Plan beschreibt die Absichten auf dem ehemaligen Bahnareal. Hier sollen Wohn- und Bürogebäude, öffentliche Straßen, Plätze, Grünflächen und ein Nahversorgungszentrum gebaut werden. An der Lehrter Straße baut die Groth Gruppe Eigentumswohnungen. Wer das nötige Kleingeld (300.000 – 500.000 EUR ) hat, kann sich dort eine Wohnung kaufen. Vor allen 2 bis 3 Zimmer-Wohnungen sind noch zu haben.

Bauprojekt Europacity - Wohnungsbau an der Lehrter Straße
Bauprojekt Europacity – Wohnungsbau an der Lehrter Straße

Die Freiraumplanung

Die Parks und Grünflächen der neuen Europa-City sollen später vom Berliner Landschaftsarchitekekturbüro relais gestaltet werden, die beim Realisierungswettbewerb 2011 den 1. Preis gewonnen haben.

 

mehr darüber

Glaskubus und Turm für den Hauptbahnhof, Artikel aus dem Tagesspiegel vom 6.12.2016

Europacity: Ein neuer Stadtteil entsteht, Bericht rbb24 vom 27.12.2016

Moabit – ein Multi-Kulti-Stadtteil mitten in Berlin

Moabit ist ein multikultureller Stadtteil von Berlin-Mitte. Hier leben etwa 75000 Menschen.  Moabit ist eine künstliche Insel, umgeben von Spree und diversen Kanälen. Im Norden liegt der Westhafen und im Osten der Nordhafen. Wer hat sich das nur ausgedacht? Im Westen verläuft der Charlottenburger Kanal, der Spree und Westhafen verbindet.  Fazit: Es gibt hier viele Brücken :-).

Moabiter Brücke mit Bärenfigur
Moabiter Brücke mit Bärenfigur

Prominente Gebäude im Stadtteil sind der Berliner Hauptbahnhof, die Justizvollzugsanstalt Moabit, das größte Kriminalgericht Europas und das Bundesministerium des Innern.  (Architekturliebhaber können sich bei Google eine Liste aller Kulturdenkmäler anschauen.)

Das Lebensgefühl lässt sich mit dem Spruch „Ich komm‘ aus Opfa du Moabit.“ beschreiben. Lokalpatrioten können sich hier den passenden Einkaufsbeutel bestellen. 🙂

Moabit hat auch schöne Ecken 🙂

Der Sommergarten der St. Johannis Kirchengemeinde

Im Sommer eine kleine Oase zwischen Turmstraße und Alt-Moabit. Selbstbedienung, Fußball auf der Großbildleinwand und ein Platz zum Boulen. Nebenan im kleinen Tiergarten wurde gerade eine riesiger neuer Spielplatz gebaut, so daß auch den Kindern nicht langweilig wird. In den letzten fünf Jahren haben die Organisatoren  schon oft gewechselt – Chillig war es immer. Zur Zeit nennt sich der Biergarten Berliner Freiheit und die derzeitigen Betreiber sind engagiert und sehr freundlich.

Liegestuhl im Sommergarten der St. Johannis Kirchengemeinde in Moabit in Berlin
Liegestuhl im Sommergarten der St. Johannis Kirchengemeinde

Die Cafés und Restaurants in der Birkenstraße

Das Cafe Arema liegt direkt am U-Bahnhof  und bietet täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr leckeres Frühstück zu moderaten Preisen an. Der gemütlichen Innenraum erinnert an eine spanische Bodega. Im Sommer kann man natürlich auch draußen sitzen. Die schwäbisch geprägten Hauptgerichte und die Wochenkarte sind sehr empfehlenswert.

Um 10:00 Uhr öffnet das Restaurant Lichtblick, das nur ein paar Schritte entfernt liegt. Man kann drinnen und draußen essen. Sonntags gibt es ab 9:00 Uhr Brunch vom Buffet. Mit mehreren Personen besser Plätze reservieren.

Unkonventioneller geht es gegenüber in der Kunstbar Café Tirrée zu. Von 9:00 – 2:00 Uhr morgens kann man hier Kaffee, Chaitee oder selbstgemachte Limonade genießen. Wohnzimmerambiente, Retrodesign und wechselnde Tages-Angebote (meist vegane Kleinigkeiten) . Alles ist selbst gemacht und die Preise sind nicht ganz günstig. Die Betreiber sind hipp, locker und sympathisch .

Traditionelle deutsche Küche gibt es von 12 bis 22 Uhr im Dicken Engel, einem Alt-Berliner Gasthaus mit einer riesigen Gips-Engels-Figur. Für Schnitzelliebhaber ein Muss.

Das asiatische Restaurant Zhou´s Five im ersten Stock des Moa-Bogens bietet ein riesiges All-you-can-Buffet – Essen für jeden Geschmack, vor allem unter der Woche von 12:00 bis 16:30 Uhr besonders günstig.

Etwas weiter entfernt Richtung Perleberger Straße liegt da. Thea & Coffee, wo man von 07:30 – 18:00 Uhr feinsten Kaffee, Tee und Kuchen genießen kann. Einfach entspannt Zeitung lesen und sonst nichts :-).

Moabit verändert sich  …

Momentan wird in Moabit viel gebaut. Als ich vor ein paar Jahren herzog, wurde auf dem Gelände der ehemaligen Paech-Brot-Fabrik gerade der MOA-Bogen fertig gestellt. Nun gibt es hier ein großes Hotel, ein Fitnesstudio und ein riesiger Edeka-Supermarkt. Jetzt entsteht ein paar hundert Meter weiter erneut ein Einkaufscenter auf dem Gelände der alten Schultheiss-Brauerei.

Die Turmstraße wurde fahrradfreundlich umgebaut (einspurig mit breitem Radweg) und nun steht noch die Verlängerung der TRAM-Bahn an, die ab 2020 bis zur Turmstraße fahren soll.

Höhepunkt der Bauarbeiten ist der Bau eines neuen Stadtviertels nördlich des Hauptbahnhofs, die Europa-City.

Uferweg am Nordhafen: Blick auf die Baukräne vor dem Hauptbahnhof
Uferweg am Nordhafen: Blick auf die Baukräne vor dem Hauptbahnhof

Mehr über Moabit …

Das Kiezergebnis der Bundestagswahl vom 24 September 2016

Am 18 September 2016 war Berliner Landtagswahl. Wie hat der Kiez gewählt?

Informativer Kiez-Blog einiger Stadtteilaktivisten

Auf den Seiten „Mit Vergnügen Berlin“ findet ihr einen schönen Fotobeitrag von Charlott Tornow.

Auf „Hey Moabit! Was geht?“  zeigt Jana Mendelski  Fotos von typischen Moabiter Locations.

 

Landtagswahl in Moabit (Mitte 04)

Am 18. September 2016 war  in Berlin Landtagswahl. Es wurden die Politiker gewählt, die das Land Berlin für die nächsten fünf Jahre regieren sollen. Die gewählten Politiker arbeiten im Berliner Abgeordnetenhaus. Für die Organisation der Wahl wurden die zwölf  Berliner Bezirke in 78 Wahlkreise und etwa 2500 Wahlbezirke einteilt. In jedem Wahlbezirk wurde ein Wahllokal eingerichtet. 

Mitte hat als Bezirk die Nummer 01 und besteht aus sieben Wahlkreisen. Im vierten Wahlkreis  „Nördliches Moabit, Westhafen“ leben knapp 30000 Wahlberechtigte. An dieser Wahl haben fast 19000 davon teilgenommen , knapp 5000 per Brief.

An 16 Orten im Kiez konnte gewählt werden. Die Wahlhelfer in den Wahllokalen zählten am Sonntag pro Wahlbezirk 306 bis 662 Stimmen aus. Die meisten haben Marc Urbatsch von den Grünen (24,2%) und Andreas Wiedermann von der SPD (23,7%) gewählt. Zur  weiteren Auswahl standen u.a.  Stephan Rauhut (Linke), Florian Nöll (CDU), Beate Prömm (AfD), Felix Hemmer (FDP) und Lea Frings (Piraten)

Das Moabiter Ergebnis zur Landtagswahl

Landtagswahl in Berlin 2016 - Ergebnis Wahlkreis Mitte 04

Im Brüsseler Kiez

Der Brüsseler Kiez nördlich vom Kanal gehört zum Wedding. In den Straßen rund um die  Beuth-Hochschule wurden drei Wahllokale eingerichtet. Die Ernst-Schering-Schule, das Rathaus Wedding und die Schiller-Bibliothek.  Die Wahlbeteiligung war im 425-Wahlbezirk am höchsten und im 428-Bezirk am geringsten.  Im Wahlkreis 424, in der Gegend um das Virchow-Klinikum, kam die AfD auf 12,2%

  • 428 – 340 Stimmen
  • 427 – 382 Stimmen
  • 426  – 550 Stimmen
  • 424 –  559 Stimmen
  • 425 –  631 Stimmen
Moabit- West – westlich der Beusselstraße

Für die Wahlbezirke 400 bis 402 gab es zwei Wahllokale: das Jugendhaus B8 und das Moabiter Stadtschloss. Die AfD erreichte Spitzenwerte bis 13,8 %.

  • 401  – 394 Stimmen
  • 400  – 522 Stimmen
  • 402  – 564 Stimmen
Moabit- West – Östlich der Beusselstraße

Die Gegend zwischen den U-Bahnhöfen Birken – und Turmstrasse mit den Wahlbezirken 403 bis 413 und 417 wurde durch sechs Wahllokale betreut. Die meisten Stimmen wurden in der katholischen Schule St. Paulus abgegeben, dem Wahllokal für den Wahlbezirk 410.

In der Carl-Bolle-Schule im Wahlbezirk 405 wurden über 10%  AfD-Stimmen ausgezählt. Die Kita in der Emdener Str. zählte im benachbarten Berzirk 407 sogar 11,7%.

Am Grundschulteil der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule konnten die Wähler aus den Bezirken 403, 404, 406 und 409  ihre Stimmen abgeben. Weitere Wahllokale waren das Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz und das Wolfgang-Scheunemann-Haus in der Bredowstraße.

  • 404  – 306  Stimmen
  • 405  – 329  Stimmen
  • 413  – 378 Stimmen
  • 406  – 420 Stimmen
  • 412  –  420 Stimmen
  • 403  –  426 Stimmen
  • 409 –  468 Stimmen
  • 408 –  479  Stimmen
  • 411  –  476 Stimmen
  • 417  –  514 Stimmen
  • 407  – 558  Stimmen
  • 410 –  662 Stimmen
Rund um den Stephan kiez

Im Kiez rund um den Stephanplatz wählten die Menschen in der Hedwig-Dohm-Schule und in der Bruno-Lösche-Bibliothek. Die Stimmabgabe für die Wahlbezirke  414, 419 und 422 erfolgte am Oberschschulteil der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule.

  • 422  – 392 Stimmen
  • 414  – 401 Stimmen
  • 415  – 406 Stimmen
  • 420  – 460 Stimmen
  • 416  – 497 Stimmen
  • 419  – 634 Stimmen
Moabit-Ost

Hier wählten die Wähler der Bezirke 421 und 423 in der Kita Rathenower Str. , wo auch über 11% der Stimmen für die AfD gezählt wurden. Im Grünflächenamt des Wahlbezirks 418 haben 454 Menschen und  ich unsere Stimmen abgegeben.

Wähen gehen - Vor dem Aufenthaltsraum im Grünflächenamt
Wähen gehen – Vor dem Aufenthaltsraum im Grünflächenamt
  • 421 – 387 Stimmen
  • 423  – 366 Stimmen

Ergebnis in unserem Wahlbezirk 418:

Das Ergebnis der Landtagswahl im Wahbezirk 418 (Mitte 4, nördliches Moabit, Westhafen)
Das Ergebnis der Landtagswahl im Wahbezirk 418 (Mitte 4, nördliches Moabit, Westhafen)
Moabiter Briefwähler

Die Briefwähler wurden in fünf Zonen unterteilt. Sie sprachen sich mehrheitlich für die Grünen aus (Zonen 14B, 14C und 14D). In der Huttenstraße, am Westhafen und rund um die JVA (Zonen 14A und 14E)  lag die SPD vorne.