Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Das Entity-Relationship (ER) – Modell

Dieses Modell wird heute oft für die Entwicklung von Datenbanken verwendet.

Rechtecke (Entitäten, Entity) symbolisieren Dinge, deren Charaktereigenschaften (Attribute, attributs) in Ovale eingetragen werden. Wichtige Eigenschaften (Schlüsselattribute) – die eine Sache eindeutig identifizieren – werden unterstrichen.. 

Die Klasse 5a hat 20 Schüler und Lehrer mit lustigen Namen für unterschiedliche Fächer.
Entitäten und Attribute
Entitäten und Attribute

Treten Objekte in eine Beziehung (Relationship) werden sie mit einer Linie verbunden und die Aktion wird in einer Raute notiert.

Klasse und Lehrer haben verschiedene Beziehungen.

1 : 1 Beziehung: Eine Klasse hat einen Lehrer – Ein Lehrer hat eine Klasse.

ER-Modell 1 : 1 Beziehung
ER-Modell 1 : 1 Beziehung

1 : n Beziehung: Eine Klasse hat mehre Lehrer – Mehrere Lehrer haben eine Klasse.

ER-Modell 1 : n Beziehung
ER-Modell 1 : n Beziehung

m : n Beziehung: Mehrere Klassen haben mehrere Lehrer – Mehrere Lehrer haben mehrere Klassen.

ER-Modell m : n Beziehung
ER-Modell m : n Beziehung

Ein ER-Modell am Beispiel Hochschule

Aufgabe:

Eine Hochschule ist gegliedert in mehrere Fachbereiche. Ein Fachbereich bietet mehrere Studiengänge an. Dozenten gehören zu jeweils einem Fachbereich. Dozenten halten Vorlesungen. Studierende schreiben sich für einen Studiengang ein. Studierende hören Vorlesungen. Geben Sie die Quantitäten und beispielhaft einige Attribute an.
Beispielaufgabe von Prof. Dr.  Friedhelm Mündemann aus dem Skript „Einführung in die Informatik“ der Virtuellen Fachhochschule

Die Text-Analyse:

Die Substantive (Entitäten) schreibt man in die Rechtecke, in denen immer der Singular verwendet wird: Hochschule, Fachbereich, Studiengang, Dozent, Vorlesung, Studierender 

Die Verben im Text werden als Beziehungen in Rauten notiert:  ist gegliedert, bietet, hat, gehören zu, halten, schreiben sich ein, hören

Die Quantitäten werden durch die Verwendung von Singular und Plural definiert:
Eine Hochschule (1) – mehrere Fachbereiche (n)
ein Fachbereich (1)- mehrere Studiengänge (n)
Dozenten (n)- ein Fachbereich (1)
Dozenten (m) – Vorlesungen (n)
Studierende (n) – ein Studiengang (1)
Studierende (m) – Vorlesungen (n) 

Beispiele für Attribute von Dozenten sind Name und Fach, ein Schlüsselattribut für Studierende ist die Matrikelnummer.

Das Modell:

Historisches

Dr. Peter Chen - Foto von seiner Homepage
Dr. Peter Chen – Foto von seiner Homepage

Das Originalpapier des Modells stammt von Peter Chen und wurde erstmals 1976 an der Louisiana State University veröffentlicht. 

Der amerikanische dem Informatiker wurde in Taichung in Taiwan, geboren. Er studierte Elektrotechnik an National Taiwan University, promovierte in Informatik / Angewandte Mathematik an der Harvard University. Nach einer langen akademischen Laufbahn ist er seit 1983 als Professor für Informatik an der Louisiana State University tätig.

Dr. Peter Chen ist Mitglied des Airlie Software Council – einer Gruppe von Software-Visionären, Pädagogen und  Führungskräften von Software-Organisationen – und hat mehrere Auszeichnungen erhalten

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, aber Trackbacks und Dingbacks sind offen.

Font Resize
Contrast