Misdroy an der polnischen Ostsee

Blick von der Mole auf Misdroy

Das erste Wochenende der diesjährigen Sommerferien führte uns  nach Misdroy (Międzyzdroje) – eine kleine polnische Stadt auf der Insel Wollin. Unser  Apartment lag zentral nahe der Strandpromenade.

"Ausblick

Der Badestrand in Misdroy

Der Strand in Misdroy ist im Sommer voll. Er ist in die Strandabschnitte A bis M unterteilt, von denen die mittleren in der Hauptsaison von Rettungsschwimmern bewacht werden. (Die Agentur WebCamera Media in Krakau bietet einen Webcam-Service mit mit Live-Bildern. ) Die rote Fahne am Strandposten signalisiert Badeverbot. Bei weißer Flasgge ist die Ostsee zum Baden freigegeben.

"<yoastmark

Ein touristisches Highlight in Misdroy ist die knapp 400 m lange Seebrücke – die Mole.  (In der Hauptsaison sehr gut besucht wie man auf dem 360-Grad Panorama  der Webseite 360cities.net sieht :-).)

"<yoastmark

Die Strandpromenade in Misdroy

Rummel auf der Strandpromenade

Auf der zwei Kilometer langen Promenade geht es in der Hochsaison zu wie auf einem Jahrmarkt. Restaurants, Spielautomaten, Souvenirshops und unzählige Eis – und Waffelbuden. (sehr lecker :-)). Stark beworben werden  Spiegelkabinett und Oceanarium.

"Das

"Das

Das Festival der polnischen Stars

Vor dem Amber Baltic Hotel fand das 23. Festiwal Gwiazd statt. Eine wichtige Kultur-Veranstaltung in Polen .  Auf dem polnischen „Walk of Fame“ – der Aleja Gwiazd (Avenue der Sterne) – verewigen sich einheimische Stars mit einem Handabdruck in Bronze.  Mittlerweile gibt es dort fast zweihundert Abdrücke.  Einige Prominente bekommen sogar eigene Statuen.

"<yoastmark

Transparente zur Ehrung der 2012 verstorbenen polnischen Sängerin Irena Jarocka
Transparente zur Ehrung der 2012 verstorbenen polnischen Sängerin Irena Jarocka
Statue "Irena Jarocka" des polnischen Bildhauers Michał Pronobis
Statue “Irena Jarocka” des polnischen Bildhauers Michał Pronobis
Statue des polnischen Schauspielers und Regisseurs Jan Machulski
Statue des polnischen Schauspielers und Regisseurs Jan Machulski
Handabdruck des polnischen Schauspielers Piotr Machalica auf dem Walk of Fame in Misdroy
Handabdruck des polnischen Schauspielers Piotr Machalica auf dem Walk of Fame in Misdroy
Statue eines mir unbekannten polnischen Stars - ein Poet?
Statue eines mir unbekannten polnischen Stars – ein Poet?

Schattige Parks und eine Fußgängerzone

Um die Promenade herum findet man in den fantasievoll gestalteten Parks immer ein schattiges Plätzchen. Gleich hinter dem  Kurpark liegt die kleine Innenstadt. Die Pizzaria  Dolce Vita in der Fußgängerzone am Neptun Platz bietet einen sehr guten Rosé-Sekt an – serviert auf polnische Art mit Beeren.

"Blumenvogel

Chopin-Denkmal im Kurpark Fryderyk Chopin
Chopin-Denkmal im Kurpark Fryderyk Chopin

Direkt vor unserem Apartement liegt ein schöner Outdoor-Fitnesspark. Die Geräte der polnischen Firma Herkules konnten gratis genutzt werden.

"Herkules-Fahrrad

Die Strandpromenade weiter GEN Osten

Am östlichen Ende der Promenade gibt es einen kleinen Fischereihafen mit zwei Booten. Ob beide noch fahrtüchtig sind?

Ein grünes Boot im Fischereihafen von Misroy
Ein grünes Boot im Fischereihafen von Misroy
Ein schwarzes Boot im Fischereihafen von Misroy
Ein schwarzes Boot im Fischereihafen von Misroy

In einem ehemaligen Seerettungshaus befindet sich das Fischrestaurant Port. Wir haben dort gut gesessen und fein Fisch gegessen.

"Kleiner

"Segelboot

Ein paar Schritte weiter kann man günstig geräucherten Fisch essen und kaufen. Einige Stände verschweißen ihn auch in Vakuumverpackungen. Leider haben wir keine “Fischbötchen to go” gefunden. :-(.

"<yoastmark

"FischImbiss

"Hinteringang

Der Kawcza Góra (Kaffeeberg)

Zu guter Letzt – am Ende des Strandes –  kommt man an eine steile Treppe zum etwa sechzig Meter hohen Kaffeeberg. Oben am Aussichtspunkt stehen mehrere Gedenksteine.

"Treppe

Gedenkstein der deutsch-polnischen Förster auf dem Kaffeeberg
Gedenkstein der deutsch-polnischen Förster auf dem Kaffeeberg
Älterer Gedenkstein der von polnischen Förstern aus der Ostsee geborgen wurde
Älterer Gedenkstein der von polnischen Förstern aus der Ostsee geborgen wurde

Wir sind dann durch den Buchenwald des Nationalparks Wolin zurück zur Promenade gelaufen. Die Wanderwege im Park sind gut ausgeschildert. Wir haben es aber nicht bis zum Wisentgehege geschafft :-(.

Aussichtspunkt im Naturpark Wollin
Aussichtspunkt im Naturpark Wollin

 

Ruhesuchende sollten Misdroy im Sommer besser meiden 🙂